Der ewige Kampf gegen die Varroamilbe

Die Varroamilbe (Varroa destructor) ist eine kleine Milbe die als Parasit an Honigbienen lebt. Varroa destructor gilt als der bedeutsamste Bienenschädling weltweit und stellt auch mich als Imker jedes Jahr vor neue Herausforderungen. Sie entwickelt sich in den Brutzellen der Honigbiene, schadet den Larven beim Wachstum und befällt erwachsene Tiere, wodurch Krankheiten übertragen und die Bienen stark geschwächt werden.

Varroa destructor
Varroamilbe
Foto: Gilles San Martin from Namur, Belgium
Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic

Der Befall eines Bienenstocks durch die Varroamilbe wird als Varroose bezeichnet. Gerade in der Zeit von Spätsommer bis Herbst, wenn die Bienen sich auf die Winterzeit vorbereiten, kann die Varroamilbe erhebliche und unumkehrbare Schäden im Bienenvolk anrichten.

Die Bekämpfung der Varroamilbe ist für mich eine zentrale Aufgabe und wird es auch in absehbarer Zukunft bleiben. Um eine optimale Vorgehensweise sicher zu stellen ist es wichtig, dass wir Imker uns austauschen und Erfahrungen weitergeben. Dabei soll die Schonung der Bienen als Lebewesen und eine einwandfreie Honigqualität im Zentrum stehen.

Zur Bekämpfung der Varroamilbe setzte ich ausschließlich auf organische Säuren und biologische Behandlungsverfahren, welche keine Rückstände hinterlassen und gesundheitlich unbedenklich sind. Dazu verwende ich Ameisensäure, Milchsäure oder Oxalsäure, die auch in geringen Mengen im Honig natürlicherweise vorkommen. Um den Honig dennoch nicht zu beeinträchtigen, erfolgt die Behandlung stets nach der letzten Honigernte. Es werden auch Methoden verwendet die die Natur zum Vorbild haben. Dazu zählen unter anderem.

  • das Bannwabenverfahren,
  • die totale Brutentnahme
  • das Käfigen der Königin in Verbindung mit einer Behandlung

Wer mehr darüber erfahren möchte findet eine gute Beschreibung im Newsletter Bienen@Imkerei. Dieser Newsletter erscheint mehrfach im Jahr und wird von verschiedenen Bieneninstituten veröffentlicht.

Behandlung der Bienen mit Ameisensäure
Behandlung des Bienenstocks mit Ameisensäure